Die Stadt

Fühlen Sie sich in Lissabon heimisch


Am rechten Ufer des Flusses Tejo, gleich an der Flussmündung, liegt eine der ältesten Städte Westeuropas. Der eindrucksvolle Fluss reflektiert ein weißes Licht, das von allen bewundert wird und dafür bekannt ist, Schriftsteller, Dichter, Fotografen und Filmemacher im Verlauf der gesamten Geschichte inspiriert zu haben. Das historische Zentrum liegt auf sieben Hügeln, die zu Fuß, mit der Straßenbahn oder dem Aufzug erkundet werden können. Einer der Vorteile der portugiesischen Hauptstadt ist das dort bestehende mediterrane Klima, so dass Lissabon leicht und angenehm während des gesamten Jahres zu besuchen ist.

Sehenswürdigkeiten

Parque Eduardo VII

Der Park liegt nördlich von der Avenida da Liberdade neben dem Praça Marquês de Pombal. Er ist der größte Park im Zentrum Lissabons. Er erhielt seinen Namen zu Ehren des englischen Königs Edward VII. , der 1903 nach Lissabon kam, um die Allianz zwischen den beiden Ländern zu bekräftigen. Hier befindet sich auch das Gewächshaus «Estufa Fria», das Pflanzen und Blumen aus fünf Kontinenten umfasst. Das Ambiente ist von Seen, Springbrunnen und Statuen geprägt. Wohnen Sie in einem unserer Hotels und wachen Sie mit diesem Bild vor Ihrem Fenster auf.

Avenida da Liberdade

Sie wird derzeit als die 35. teuerste und 10. luxuriöseste Allee weltweit erachtet und liegt mitten im Herzen Lissabons. Sie verbindet den Praça dos Restauradores mit dem Praça Marquês de Pombal, wo die HF Fénix Lisboa und HF Fénix Garden liegen. In der Allee ist es möglich in Markengeschäften einzukaufen wie Prada, Carolina Herrera, Gucci, Louis Vuitton etc. Sie wurde zwischen 1879 und 1886 nach dem Vorbild der Alleen in Paris erbaut. Daher wird sie oft als die portugiesische Version der «Champs-Elysées» betrachtet. Die Allee ist heutzutage ein unerlässlicher Ort für die Besucher Lissabons, vor allem aufgrund der Architektur ihrer Gebäude und berühmten Straßencafés mit Terrassen und gastronomischen Spezialitäten.

Praça Marquês de Pombal

Er liegt zwischen der berühmten Avenida da Liberdade und dem Parque Eduardo VII. Lernen Sie den Praça Marquês de Pombal kennen, an dem das HF Fénix Lisboa liegt. Im Zentrum erhebt sich das herrliche Denkmal zu Ehren des Marquês de Pombal, der Mann, der den Wiederaufbau Lissabons nach dem Erdbeben im Jahr 1755 vorantrieb. An diesem Denkmal können Sie an der Spitze den Marquês sehen, dessen Hand auf einem Löwen (Machtsymbol) ruht und der auf sein Meisterwerk blickt, die Baixa, die Unterstadt von Lissabon.

Mosteiro dos Jerónimos

Das Kloster Mosteiro dos Jerónimos wird als ein Wahrzeichen der manuelinischen Architektur im historischen Erbe Portugals erachtet. Es wurde 1983 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. König D. Manuel I. ließ es im XVI. Jahrhundert errichten und der Bau dauerte fast ein Jahrhundert. Dieses Monument, das auch als das Mosteiro de Santa Maria de Belém bekannt ist, ist symbolisch mit den wichtigsten Zeitabschnitten der nationalen Geschichte verbunden, den portugiesischen Entdeckungen. Es kann von Oktober bis April zwischen 10H00 bis 17H30 und von Mai bis September zwischen 10H00 bis 18H30 besichtigt werden.

Castelo de São Jorge

Die Burg São Jorge liegt auf dem höchsten Hügel des historischen Zentrums und bietet die besten Aussichten auf die Stadt Lissabon und die Flussmündung des Tejo. Sie wurde von den Mauren Mitte des XI. Jahrhunderts errichtet und bildete den letzten Verteidigungspunkt derjenigen, die damals die maurische Zitadelle bewohnten. Sie wurde 1147 von D. Afonso Henriques erobert, der ihr den Namen Castelo de São Jorge zu Ehren des Schutzheiligen der Ritter und Kreuzzüge gab. Die Burg wurde durch das Erdbeben 1755 teilweise zerstört und Mitte des XX. Jahrhunderts in der Form restauriert und wiederaufgebaut, wie wir sie heutzutage kennen. Sie kann von November bis Februar zwischen 09H00 und 18H00 und von März bis Oktober zwischen 09H00 bis 21H00 besichtigt werden.

Torre de Belém

Der Turm Torre de Belém ist eines der bekanntesten und charismatischsten Monumente der Stadt Lissabon. Er wurde von Francisco de Arruda im Auftrag von D. Manuel I. entworfen und zwischen den Jahren 1514 und 1519 am rechten Ufer des Flusses Tejo errichtet, wo sich ehemals der Strand von Belém befand. Er ist auch als Torre de São Vicente bekannt und seine Hauptfunktion war die Verteidigung der Tejo-Mündung. Das Monument reflektiert islamische und orientalische Einflüsse, die den manuelinischen Stil charakterisieren. Er markiert das Ende der mittelalterlichen Tradition der Wachtürme und führt somit eine der ersten Artilleriebastionen ein, die in Portugal gebaut wurden. Der Torre de Belém kann von Oktober bis April zwischen 10H00 bis 17H30 und von Mai bis September zwischen 10H00 und 18H30 besichtigt werden.

Erlebnisse vor Ort

Straßenbahn 28

Sie verkehrt zwischen dem Praça Martim Moniz (ein nicht zu verpassender Ort) und dem Campo de Ourique (ein Viertel im Herzen der Stadt) und führt an den interessantesten Orten Lissabons vorbei. Erst vor kurzem wurde sie vom Rough Guide to the World als eine der 1000 weltweiten Erlebnisse erachtet, die man nicht verpassen sollte. Wohnen Sie in einem unserer Hotels, laufen Sie die Avenida da Liberdade hinab und steigen Sie in die Straßenbahn an einer der Haltestellen ein (Martim Moniz). Weitere Informationen erhalten Sie auf www.carris.pt.

Fado-Lokale

Der Fado ist ein portugiesischer Musikstil, der durch Amália Rodrigues verewigt wurde, insbesondere in Bezug auf die internationale Anerkennung dieser Musikart. Der Fado wird von einer Person gesungen, die von zwei Gitarren begleitet wird (einer klassischen und einer portugiesischen). Im Jahr 2011 wurde er von der UNESCO als mündliches und immaterielles Weltkulturerbe anerkannt. Es heißt, dass der Fado der Ausdruck der portugiesischen Seele ist. In Lissabon befinden sich die Fado-Lokale, in denen dieser Musikstil zu hören ist, normalerweise in den Vierteln der Altstadt.

Feste in Lissabon

Sie sind der größte Ausdruck der Kultur und Tradition in Lissabon und füllen die Stadt mit Farben, Kunst, Unterhaltung und dem Geruch nach gegrillten Sardinen während des Monats Juni. Sie umfassen die Festumzüge, die Hochzeiten des Santo António und die Volksfeste, die sich über die historischen Viertel der Stadt verteilen. In der Nacht vom 12. zum 13. Juni wird der Santo António gefeiert, der Schutzheilige der Lissaboner Feste. Die Tanzveranstaltungen mit volkstümlicher Musik und traditionellem Essen (insbesondere die gegrillten Sardinen) sind in den historischsten Stadtvierteln zu finden.

Hot Now!

Die besten Strände in Lissabon und Porto

Vorschläge, um dem Rhythmus in den Städten zu dieser Jahreszeit, zu entfliehen
Für denjenigen, der gerne badet, surft, sich sonnt, oder einfach am Strand spazieren geht oder joggt. Und all das vorzugsweise weit ab vom Trubel!

Straßencafés die man nicht verpassen sollte in Lissabon und Porto


Sie sind perfekt für eine gute Mahlzeit oder einen einfachen Kaffee oder ein Getränk am Abend, egal ob im Zentrum der Stadt oder am Meer oder am Fluss (hier können Sie beides haben!).
Sehen Sie unsere Vorschläge um das Beste was Lissabon und Porto anzubieten haben zu nutzen!

Lissabon in 48 Stunden


Nach den Ferien, ist immer Zeit für einen kleinen Urlaub! Nutzen Sie das angenehme Wetter und die niedrigen Preise der Zwischensaison und reservieren sofort Ihr nächstes Wochenende oder Mini-Urlaub in einer de hauptsächlichsten Städte des Landes! Sehen Sie unsere Vorschläge um 48 Std. in Lissabon oder Porto zu verbringen und fangen sofort an Ihre Reise zu planen.

Anfahrt

Anfahrt zum Hotel:
HF Fénix Lisboa

Praça Marquês de Pombal, 8
1269-133 Lisboa
(+351) 213 716 677

ROUTEN ANSEHEN

Anfahrt zum Hotel:
HF Fénix Urban

Avenida António Augusto de Aguiar, 14
1050-016 Lisboa
(+351) 213 515 000

ROUTEN ANSEHEN

Anfahrt zum Hotel:
HF Fénix Garden

Rua Joaquim António de Aguiar, 3
1050-010 LISBOA
(+351) 213 717 120

ROUTEN ANSEHEN

Anfahrt zum Hotel:
HF Fénix Music

Rua Joaquim António de Aguiar, 5
1050-010 Lisboa
(+351) 210 496 570

ROUTEN ANSEHEN

Informações utéis

Portugal

Einwohnerzahl - 10,460,000 (2013)
Amtssprache - Portugiesisch
Währung - €
Strom - 230V / 50hz
Zeitzone - GMT (+00:00)
Steckdose - Plug Type C und Plug Type F
Telefonvorwahl - +351

Lissabon

Fläche - 100.05 Km2
Einwohnerzahl - 547.733 (2011)
Städtischer Feiertag - 13. Juni (Tag des Heiligen Antonius)
Stadtgründung - 1147
Offizielle Webseite - www.cm-lisboa.pt

Entfernung zu anderen Städten

Sintra - 33km (00h34)
Ericeira - 50km (00h50)
Évora - 134km (01h19)
Fátima- 197km (02h12)
Castelo Branco - 223km (02h13)
Faro - 278km (02h37)
Leiria - 144km (01h35)
Porto - 314km (03h30)

Maut

Normale Maut:
persönliche Mautzahlung. Bei der Auffahrt wird das Ticket gezogen und bei der Ausfahrt bezahlt. Elektronische Maut: Service EASYtoll (wird direkt am Welcome Point Schalter gekauft; A28 - Servicestelle Viana do Castelo; A24 - 3,5 km von der Grenze Chaves/Verin entfernt; A25 ? Servicestelle Alto de Leomil (Vilar Formoso); A22 - Vila Real de Santo António); Toll Card (kann online gekauft werden oder bei den Postämtern CTT); Toll Service (Strecke Spanien - Flughafen Porto, über die A28 oder A41 (Hin- und Rückweg)); Strecke Spanien - Flughafen Faro, über die A22 (Hin- und Rückweg)); Servicestellen A24; Flughafen Porto und Faro; Ikea Matosinhos.

Kommentare

H
Freizeit Einzelreiser
Aachen

2015-12-02

8.6

Palácio Nacional da Pena in Sintra.

Fragen sie nach nicht touristischen Restaurants am Empfang - großartige Empfehlungen! Nich t nur die direkte Stadt hat einiges zu bieten. Ein Ausflug nach Belém ist lohnenswert, sowie der Palácio Nacional da Pena in Sintra. Mit dem Zug nach Estoril, dort die Strandpromenade entlang bis Cascais, wo man ein Rad mieten kann um die Küste entlang zu fahren....

H
Junge Paare

2015-09-28

9.4

Taverna Imperial

Taverna Imperial, Praca de Restauradores, 16 - 1250-187 Lisboa, original portugiesisch ohne Touri-Nepp

Ältere Paare
Bruxelles

2014-10-31

8.6


Freizeit Einzelreiser
Dublin

2014-10-20

9.6


 
Weitere Kommentare hochladen