Lissabon in 48 Stunden

Nach den Ferien, ist immer Zeit für einen kleinen Urlaub!


Lissabon liegt gleich an der Mündung am rechten Ufer des Flusses Tejo und ist eine der ältesten Städte der Welt und die älteste in Westeuropa.
Der eindrucksvolle Fluss reflektiert ein weißes Licht, das von allen bewundert wird und dafür bekannt ist, Schriftsteller, Dichter, Fotografen und Filmemacher im Verlauf der gesamten Geschichte inspiriert zu haben.
Das historische Zentrum besteht aus sieben Hügeln und kann zu Fuß, mit der Straßenbahn oder dem Aufzug erkundet werden.

Sehen Sie unsere Vorschläge um 48 Std. in Lissabon zu verbringen und fangen sofort an Ihre Reise zu planen.
02

Lissabon in 48 Std. besuchen

Um zu beginnen


Nach einem verstärktem Frühstück, besuchen Sie zu Beginn Panteão Nacional (Santa Apolónia) und Miradouro da Graça (Aussichtspunkt), der von einem Café mit einer wunderbaren Aussicht verfügt. Beginnen Sie im Burg von S. Jorge und enden am Fluss Tejo.

In der Altstadt zu Mittag essen und spazieren


Und da es schon Mittagszeit ist, empfehlen wir dass Sie in einem typisch portugiesischen Restaurant essen, wie Floresta de Santana, zum Beispiel. Nach der Mahlzeit, spazieren Sie durch die Altstadt und Cais do Sodré und laufen hoch bis zum Elevador de Santa Justa (Aufzug) und/oder Arco do Terreiro do Paço.

Sonnenuntergang im Bairro Alto


Als Imbiss, probieren Sie die Toasts und frischgepressten Säfte des Penta Cafés und sehen den Sonnenuntergang in einem Rooftop im Bairro Alto. Essen Sie zu Abend in Hamburgueria Gourmet Café do Rio, in der Altstadt, oder in Casa do Bacalhau in Beato.

Wo wollen Sie Abends hin?


Bairro Alto und Cais do Sodré sind die Mode Orte der Stadt, der Treffpunkt nicht nur der lokalen sondern auch der Besucher. Die Angewohnheit ist es auf der Straße zu bleiben und sich zu unterhalten. Wenn Sie reingehen möchten, haben Sie Bars für jeden Geschmack, Sie müssen nur erkunden!

Dehnen Sie Ihren Besuch nach Belém aus


Am Sonntag, besuchen Sie Centro Cultural de Belém (CCB) (Kulturelles Zentrum Belém), Mosteiro dos Jerónimos (Münster) und Torre de Belém (Turm). Nach dem Mittagessen, spazieren Sie durch die Gärten und nutzen es um die bekannten Pastéis de Belém (Puddingtörtchen) zusammen mit einem Kaffee (einfach, schwarz, ganz portugiesisch) zu probieren.

Um den Tag zu beenden, Alfama


Nach Belém, gehen Sie bis zum Stadtviertel Alfama um die Aussicht des Abends zu nutzen und wir empfehlen in einem Fadohaus zu Abend zu essen (Sr. Fado de Alfama, Parreirinha de Alfama oder Pateo de Alfama).